Die Kunst Aktie ROstock ist Impulsgeber und Entwickler. Mit der gemeinnützigen Aktiengesellschaft KARO AG bündeln sich die Kräfte Rostocker Kulturbetriebe für die Vitalisierung der kulturellen Landschaft.

KARO gAG

Neuer Standort

Die gute alte FRIEDA 23 vor der Sanierung durch die KARO AG

Frieda23 - Sommerfest 2018

Frieda

Die gemeinnützige Aktiengesellschaft KARO gAG (Kultur Aktie ROstock) ist gemäß ihrer Satzung eine Gesellschaft zur Schaffung von Kulturkapital, das der gemeinwohlorientierten Förderung von Kunst, Kultur und Bildung zugute kommt. Sie initiiert und fördert Projekte und Vereine in Rostock und Umgebung.

Die KARO gAG wurde im Jahre 2008 von den vier Kultureinrichtungen ifnm (Institut für neue Medien), Kunst.Schule.Rostock, Li.Wu. (Lichtspieltheater Wundervoll) und dem Radiosender LOHRO (Lokalradiosender Rostock) gegründet. Sie ist eine Publikumsgesellschaft, derer Aktien öffentlich erwerbbar sind und damit gehen die Belange der Gesellschaft viele an. Die Gründungsaktionäre streben an, die KARO gAG auf einer breiten Basis in der Rostocker Stadtgesellschaft zu verankern.

Ein Projekt der KARO gAG ist die FRIEDA 23 – das Kunst- und Medienhaus in Rostock. Nach der Komplettsanierung des alten Schulgebäudes in der Rostocker Friedrichstraße 23 entstand hier eine Kunst- und Medienschule, in der die vier Gründungsinstitutionen eine neue Heimat finden und gleichzeitig freie Ateliers und Werkstätten für die Umsetzung verschiedenster Projekte und Veranstaltungen, wie Filmfestivals, Künstlertreffen, Symposien, usw. zur Verfügung stehen.

Die FRIEDA 23 ist ein Freiraum für Menschen jeden Alters: interdisziplinär und synergetisch. Die FRIEDA 23 ist Impulsgeber und Talentschmiede. Sie ist eine Inspirationsquelle und ein unentbehrlicher Teil der Rostocker Kreativszene.

Weitere Projekte der KARO gAG, Informationen zu den Aktienpaketen und der Kunstaktie finden sie hier.