Zeichnen, Malen, Töpfern, Drucken: kreative Freizeit, ein neues Hobby oder einfach mal reinschnuppern – wir bieten vielfältige Kurse für jeden Geschmack.

Aktuelle Informationen zur Wiederaufnahme des Kursbetriebs

Illustration: Jana Kreisl

Liebe Teilnehmer und Freunde der Kunst.Schule.Rostock,

wir freuen uns sehr, ab dem 03. Juni 2020 unsere Kurse wieder starten zu können!

Beginnend am Mittwoch nach den Pfingstferien wollen wir vier Wochen den Kursbetrieb fortführen und beenden diesen am Dienstag, dem 30.06.2020.

Die Wieder-Öffnung gilt unter der Voraussetzung der strikten Einhaltung der Hygieneregeln und des Abstandgebotes.

GRUNDSÄTZLICH GILT:

Abstands- und Hygieneregeln, Einlass- und Kontaktbeschränkung in den Räumlichkeiten der KUNST.SCHULE.ROSTOCK. zur Wiederaufnahme von Gruppenangeboten ab 03.06.2020

__________________________________________________________________________________

Nach dem Erlass vom 20./22.05.2020 aus dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur in MV in Abweichung zur Zweiten-Corona-Übergangs-LVO MV vom 19.05.2020 ist die Grundlage der Öffnung der Jugendkunstschulen und die Durchführung der Angebote die Umsetzung von Hygiene-Regeln.

Die Gültigkeit währt für die Dauer der Pandemie-Situation im Land, es sind jedoch jeweils aktuelle Anpassungen zu beachten.

Alle Beschäftigten der Kunst.Schule.Rostock (KSRK), DozentInnen, alle KursteilnehmerInnen sowie alle weiteren Personen/Besucher sind angehalten, sorgfältig die allgemeinen Hygienehinweise der Gesundheitsbehörden zu beachten und bei Erkältungssymptomen zuhause zu bleiben.

Das Einhalten von Hygiene- und Abstandsregeln wird altersgerecht mit allen KursteilnehmerInnen durch die Kunstschule und ihre DozentInnen thematisiert und umgesetzt.

__________________________________________________________________________________

Handhygiene:

Gründliches Händewaschen für 20 - 30 Sekunden, auch kaltes Wasser ist ausreichend, entscheidend ist der Einsatz von Seife: nach Husten oder Niesen; nach der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln; nach dem erstmaligen Betreten des Kunstschulgebäudes; vor dem Essen; vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen eines Mund-Nasen-Schutzes, nach jedem Toiletten-Gang.

Eine Handcreme ist für den Eigengebrauch von zu Hause mitzubringen.

Das Desinfizieren der Hände ist nur dann sinnvoll, wenn ein Händewaschen nicht möglich ist.

Mund-Nasen-Schutz (MNS) und Abstandsregel:

MNS oder eine textile Barriere (Mund-Nasen-Bedeckung oder Behelfsmaske) können in den Phasen vor und nach den Kursen zusätzlich getragen werden. Diese Masken sind selbst mitzubringen. Im Kurs ist das Tragen von Masken nicht erforderlich, da der Sicherheitsabstand gewährleistet wird.

Vor, nach und während des Kursbetriebes muss ein Abstand von mindestens 1,50 Metern voneinander eingehalten werden!

Aufenthalt und Sitzordnung:

Die TeilnehmerInnen sollen möglichst eine feste Sitzordnung einhalten. Abstandsmarkierungen auf dem Boden sind bitte dauerhaft zu berücksichtigen.

Die Anwesenden eines Kursangebotes werden notiert und diese Daten für vier Wochen aufbewahrt. Die Dokumentation muss dem Gesundheitsamt zur evtl. Corona-Fall-Nachverfolgung zur Verfügung gestellt werden können.

Partner- und Gruppenarbeit dürfen nur unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln sowie unter Beaufsichtigung der KursleiterInnen erfolgen.

Raumhygiene:

Wir realisieren grundsätzlich eine hygienische Reinigung der Oberflächen, Desinfektion im notwendigen Einzelfall sowie die Belüftung der Kursräume in Intervallen zum Schutz unserer TeilnehmerinInnen, BesucherInnen und MitarbeiterInnen.

Dazu gehören insbesondere:

• Türklinken und Griffe (z.B. Schubladen und Fenster)

• Lichtschalter

• Tische, Telefone, Kopierer

• und alle sonstigen Griffbereiche.

Hinweis: Es darf kein Essen (Äpfel, etc.) in unseren Räumen angeboten bzw. verzehrt werden. Getränke dürfen individuell für den Eigenbedarf mitgebracht werden.

Sanitärbereiche:

Die öffentlichen Toiletten werden fortlaufend und in regelmäßigen Kontrollintervallen inspiziert und gereinigt. Flüssigseifenspender und Einmal-Handtücher sind an allen Waschbecken vorhanden und werden durchgehend geprüft und aufgefüllt.

Weiterhin dürfen die Sanitärräume nur einzeln aufgesucht werden sowie die Waschbecken der Ateliers mit der Abstandsregel nacheinander benutzt werden. Beschilderungen, Piktogrammen und Abstandsmarkierungen sind Aufmerksamkeit zu schenken.

Einlass-Regelungen:

Der Eingang in die Frieda23 befindet sich für die Teilnehmer an unserem Kurs-Programm hinter dem Gebäude (am NETTO), der Ausgang befindet sich im vorderen Bereich (durch die Haupttür im Foyer). Somit entsteht eine richtungsführende Wegstrecke für Hereinkommende und das Haus verlassende BesucherInnen der Kunst.Schule.Rostock.

Bis zum Kursbeginn tragen die Erziehungsberechtigten die Aufsichtspflicht.

Hinweis: Eltern und Großeltern von SchülerInnen (Alter bis 10 Jahre) dürfen bis zu den Ateliertüren zum Bringen und Abholen kommen.

Wir bemühen uns, einen einzelnen Zutritt der KursteilnehmerInnen zu den Ateliers und Werkstätten zu ermöglichen, um Kontakte zu vermeiden und den Begegnungsverkehr zwischen den Kursen zu minimieren. Bitte auch hier die gekennzeichnete Wegeführung und Beschilderung beachten.

Unnötige Aufenthalte im Gebäude sind zu vermeiden, da auch andere Institutionen des Hauses ihren Besucherverkehr regeln müssen. Das Warten innerhalb des Gebäudes ist nur mit der Abstandsregel (1,5 m) im Foyer der Frieda23 möglich. Es wird geplant, im Außenbereich hinter dem Gebäude einen gesonderten Wartebereich einzurichten.

 

Ein Aushang der Grundregeln in verständlicher Form für Kinder und Jugendliche unterstützt die Umsetzung in unserer Jugendkunstschule.

(Vorgabe: Hygieneplan als Zeichnung vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur in MV) 

 

Wir wünschen allen eine spannende und anregende Zeit und hoffen, gemeinsam und achtsam die nötigen Maßnahmen miteinander umsetzen zu können.